Kontinuierliche Herstellung von Hartkeksteigen


[FOODTECH BT • 13.05.2014]

Die Herstellung von Dauerbackwaren und insbesondere von Hartkeksprodukten erfolgt im industriellen Maßstab in der Regel auf kontinuierlich arbeitenden Liniensystemen. Der Prozessschritt der Teigbereitung ist jedoch nach wie vor eine Domäne der Z-Kneter, deren sehr kompakte und stabile Bauweise sowie die sehr auf den Eintrag von Scherenergie ausgerichtete Werkzeuggestaltung die Herstellung qualitätsgerechter Hartkeksteige ermöglicht.
Der Hauptgrund dafür, dass sich bisher kein kontinuierliches Knetsystem zur
Herstellung von Keksteigen in der gesamten Sortimentsbreite durchsetzen konnte, ist im Wesentlichen durch die Variabilitätsbreite der  Hauptrezeptbestandteile (Mehl, Zucker, Fett und Wasser) und den daraus erwachsenden besonderen Anforderungen an den Knetprozess begründet. Zielstellung des Vorhabens war, ein industriell einsetzbares kontinuierliches Verfahren zur Herstellung von Hartkeksteigen zu entwickeln, im Technikumsmaßstab technisch umzusetzen und unter praxisrelevanten Bedingungen zu erproben.

Förderung des Entwicklungsprojektes durch: Euronorm GmbH, Projektträger des BMWi, EP091243
BEARBEITER / ANSPRECHPARTNER IGV GmbH Herr Dipl. Ing. Frank Zehle