IGV erhält Brandenburger Innovationspreis

[IGV • 16.06.2016]

Die IGV GmbH erhielt am 14.06.2016 den Brandenburger Innovationspreis vom Staatsekretär Hendrik Fischer, Ministerium für Wirtschaft und Energie überreicht.

Die Jury, die aus 20 Bewerbungen die 2 Preisträger 2016 auswählte, bewertete die Entwicklung der Protein-Extrudaten vom IGV, als hoch innovativ.  Das Besondere an den Produkten: sie sind allergen-, gentechnik- und zusatzstofffrei und als Basisprodukt aber auch als Rohstoff in Rezepturen für zusammengesetzte Produkte sehr unterschiedlich im Endprodukt einsetzbar.

Das IGV bietet mit den Protein-Extrudaten eine Lösung für Menschen, die vermehrt auf vegane und proteinreiche Ernährung setzen, Alternativen zu tierischen Produkten suchen und auf die Zusammensetzung der pflanzlichen Protein-Produkte achten. Zum Beispiel können die Proteinflakes sowohl für Müslis als auch im Fleischersatzbereich eingesetzt werden. Ebenso können sie in der Milchindustrie im Joghurt-Bereich, für Ergänzungs-Cerealien oder als Zutat für Protein-Riegel genutzt werden.

In Ihrer Laudatio zur Preisverleihung wies Frau Dr. Andrea Ode, DIfE auf die Bedeutung erfolgreicher Forschung und Entwicklung für die Brandenburger Ernährungswirtschaft hin.

Die Protein-Extrudate sind aus dem Verbund-Forschungsprojekt Leguan entstanden und finden im Netzwerk-Projekt Nutriact ihren Einsatz.

Herr Dr.Gerd  Huschek, Geschäftsführer der IGV GmbH, stellte in seiner Dankesrede zur Preisverleihung dar, wie groß das Interesse national und international an diesen IGV Protein Extrudaten ist.

Auf dem Bild von links nach rechts: Dr. Gerd Huschek, Dr. Andrea Ode, Hendrik Fischer

Quelle ZAB